Im Gras liegende Frau

Was blüht Allergikern wann und wo? – Luftdatenservice online

Mit unserem Luftdatenservice erfahren Sie genau, welche Pollen sich wann und wo genau in der Luft befinden.

Durch den Klimawandel muss auch der Allergiekalender neu geschrieben werden: Bäume und Sträucher blühen immer früher. Während beispielsweise die Birke in der Regel erst im April ihre Pollen freisetzt, blühte sie 2007 bereits ab März. Die Gräserblüte setzte bereits im Mai ein, anstatt im Juni oder Juli. Allergiker müssen also immer früher und zu anderen als den gewohnten Zeiträumen mit Beschwerden rechnen.

Gegen Pollen gewappnet dank Luftdatenservice

Einen Überblick über den Pollenflug vor Ort bietet der Luftdatenservice. Hier kann nach Postleitzahlen geordnet abgerufen werden, was sich wo in der Luft tummelt und zu Atembeschwerden führen könnte. Geprüft wird die Pollendichte von 14 Bäumen und Gräsern vom Ampfer bis zur Weide.

Da auch Feinstaub und Ozonwerte der Lunge zu schaffen machen können, informiert der Luftdatenservice zudem über Feinstaubbelastung und Ozonwerte vor Ort sowie über die UV-Belastung. Die Luftdaten werden für den aktuellen Tag und für zwei Folgetage ermittelt. Neben den Informationen auf der Website können Interessierte den Luftdatenservice auch per E-Mail kostenlos abonnieren.

Mit dem Luftdatenservice können Heuschnupfengeplagte sich frühzeitig gegen die Angriffe aus der Luft wappnen, denn der Kontakt mit allergieauslösenden Pollen sollte nach Möglichkeit vermieden werden. Wenn der Luftdatenservice einen verstärkten Pollenflug voraussagt, heißt es in dieser Zeit auf jeden Fall Türen und Fenster geschlossen halten. Es empfiehlt sich, Räume und Möbel täglich feucht aus- bzw. abzuwischen. Kleidung sollte nicht im Schlafzimmer gewechselt oder abgelegt werden. Empfehlenswert ist auch eine Haarwäsche vor dem Zubettgehen.

Auch der Urlaub sollte - soweit möglich - zur Hauptflugzeit der Pollen geplant werden. Besonders reine Luft finden Pollenallergiker am Meer oder im Hochgebirge - welche Regionen in Deutschland pollenarm sind und sich daher als Urlaubsziel anbieten, können Sie ebenfalls unter der neuen Pollenvorhersage abfragen!

Pollen meiden – Heuschnupfen behandeln

Neben dem Vermeiden von allergieauslösenden Pollen spielt natürlich auch die Behandlung der allergischen Rhinitis eine wichtige Rolle. Denn Heuschnupfen ist eine ernst zu nehmende Erkrankung. Moderne Behandlungsmöglichkeiten, etwa mit entzündungshemmenden Kortisonsprays, können bei richtiger Anwendung die lästigen Begleiterscheinungen der warmen Jahreszeit wirkungsvoll bekämpfen.

Weiterführende Links:
Luftdatenservice – Hier geht es zur Anmeldung

Autor: bsmo-Redaktion

Unsere Services
 

Prof. Dr. Ludger Klimek

mehr pfeil