Im Gras liegende Frau

Aufbau der Atemwege

Hier erfahren Sie, wie die oberen Atemwege aufgebaut sind. Denn in der Nase und Augen treten die Symptome von Heuschnupfen hauptsächlich auf.

Aufbau der Atemwege

Beim Atmen nehmen wir Sauerstoff auf und geben gleichzeitig Kohlendioxid ab. Das Organ, in dem der Gasaustausch stattfindet, ist die Lunge. Sie besteht aus einem System verschieden großer Atemwege – dem Bronchialsystem, das sich wie ein Baum in immer kleinere Bereiche verzweigt.

Von der Nase in die Lunge

Die eingeatmete Luft gelangt über Nase bzw. Mund, Rachen und Luftröhre in das Bronchialsystem der Lunge. Die Luftröhre spaltet sich in einen rechten und linken Hauptbronchus auf, die sich beide mehr und mehr verzweigen. Die immer kleiner werdenden Bronchien gehen in sogenannte Bronchiolen über, die in mehr als 300 Millionen Lungenbläschen (Alveolen) münden. Diese werden von einem Netz feinster Blutgefäße umsponnen.
In den Alveolen findet der Austausch der Atemgase statt:

  • Sauerstoff tritt in das Blut über
  • Kohlendioxid, ein Abbauprodukt aus verschiedenen Stoffwechselprozessen des Körpers, wird in die Ausatemluft abgegeben
Grafik der Atemwege
Grafik von Lungen und Alveolen

Aufbau der Bronchialwand

Betrachtet man den Querschnitt eines gesunden Bronchiolus wird sichtbar, dass es sich um ein „Luftrohr“ handelt, welches von einer mehrschichtigen Wand umgeben ist. Die Bronchialwand ist von innen nach außen folgendermaßen aufgebaut:

Abbildung der Bronchialwand

Schleimhaut (Mukosa):

  • Sie ist mit einer dünnen Schleimschicht ausgekleidet
  • Der Schleim wird von den in der Schleimhaut liegenden Becherzellen gebildet
  • Auf der Schleimhaut befinden sich zahlreiche Flimmerhärchen, die Bestandteile der so genannten Epithelzellen sind. Sie sorgen für den Abtransport der eingeatmeten Schmutzpartikel in Richtung Mund
  • Kleine Blutgefäße sorgen für die Durchblutung des Bronchialsystems




Muskelschicht:

  • Muskelfasern der glatten Muskulatur umschließen ringförmig die Bronchien
  • Durch die Muskelschicht kann sich der Durchmesser der Bronchien sowohl verkleinern als auch vergrößern
  • Die Muskulatur kann nicht willentlich beeinflusst werden.





Bild-Quelle:© GlaxoSmithKline

Autor: bsmo-Redaktion

Unsere Services
 

Prof. Dr. Ludger Klimek

mehr pfeil