Im Gras liegende Frau

Pollen - Vielfältige Auslöser laufender Nase und tränender Augen

Auf dieser Seite werden Kräuter beschrieben, deren Pollen besonders häufig Allergien oder Heuschnupfen auslösen können, wie z.B. Beifußpollen.

Pollen - Vielfältige Auslöser laufender Nase und tränender Augen

Pollen dienen der Vermehrung von Pflanzen. In Mitteleuropa sind wind-, insekten-, und selbstbestäubende Pflanzen bekannt, wobei Mischformen vorkommen. Die Pollen windbestäubender Pflanzen wurden schon früh als ein bedeutender Auslöser des Heuschnupfens erkannt. Nach der Blühperiode werden die Pflanzen in Früh- (Januar - April), Mittel- (Mai - August) und Spätblüher (September - Dezember) eingeteilt.

Im Gegensatz zu insektenbestäubenden Pflanzen, bei denen eine relativ zielgerichtete Befruchtung stattfindet, müssen windbestäubende Pflanzen den sehr ineffektiven Mechanismus einer ungerichteten Freisetzung von Pollen in die Luft durch die Produktion großer Mengen ausgleichen. So produziert eine einzige Roggenpflanze ca. 21 Millionen Pollen, eine Sauerampferpflanze sogar ca. 400 Millionen Pollen.



Beifuß

(Artemisia vulgaris L.,)

Der Beifuß ist ein windbestäubender Mittelblüher mit Blühperiode von Juli - September. Er findet sich an Waldrändern und Gebüschen, an Wegrändern, auf Dünen und bevorzugt nährstoffreiche Böden. Neben der o.g. existieren hierzulande 15 weitere Arten. In Deutschland sind die Pollen von hoher allergener Bedeutung und stellen das häufigste Kräuterpollen-Allergen dar. Kreuzallergenität besteht mit anderen Kräutern, Gewürzen (Doldengewächse), Sellerie, Karotten, Kamille, Sellerie, Fenchel, Anis, Koriander, Karotte, Kümmel, Paprika, Curry, Pfeffer, Senf, Knoblauch, Lorbeer etc.). nach oben

Gänsefuß

(Chenopodium album L., weißer Gänsefuß)

Der Gänsefuß ist ein windbestäubender Mittel-Spätblüher mit einer Blühperiode von Juli - September. Er findet sich verstreut als Unkraut und bevorzugt nährstoffreiche Böden, Äcker oder Gärten. Neben der o.g. existieren in Deutschland 20 weitere Arten. Hierzulande sind die Pollen von mittlerer allergener Bedeutung. Kreuzallergenität besteht mit anderen Kräutern in sehr geringer Ausprägung. nach oben

Ragweed/Ambrosia

(Ambrosia artemisiifolia L. / Beifußblättriges Traubenkraut oder Beifuß-Ambrosie, Ambrosia elatior L.)

Das Ragweed ist ein windbestäubender Mittel-Spätblüher mit einer Blühperiode von August - Oktober. In Nord-Amerika gehört Ragweed zu den wichtigsten Pollenallergenen überhaupt. In Deutschland breitet sich die Pflanze u.a. in Südwestdeutschland, im Rhein-Main Gebiet und in Sachsen-Anhalt weiter aus. Mehrere Hauptallergene wurden isoliert. Kreuzallergenität besteht mit Beifußpollen. nach oben

Sauerampfer

(Rumex acetosella L., Ampfer)

Der Sauerampfer ist ein windbestäubender Mittelblüher mit einer Blühperiode von Mai - August. In Deutschland kommen 25 Arten vor. Er ist weit verbreitet in Magerrasen, an Wegrändern, auf Dämmen, in Unkrautgemeinschaften und als Pionierpflanze auf mäßig nährstoffreichen sauren Sandböden. In Deutschland gehören die Pollen zu den häufigsten Kräuterallergenen. Kreuzallergenität ist nicht bekannt. nach oben

Wegerich

(Plantago spp., Spitzwegerich, Wegbreit)

Der Wegerich ist ein windbestäubender Mittel-Spätblüher mit einer Blühperiode von Mai - Oktober. Er wächst auf Tretrasen, Plätzen, an Ufern auf nährstoffreichen dichten Ton- und Lehmböden. In Deutschland gehören die Pollen zu den häufigeren Kräuterallergenen. nach oben

Hier gelangen Sie zum Luftdatenservice


Bild-Quelle: shutterstock.com

Unsere Services
 

Prof. Dr. Ludger Klimek

mehr pfeil